DATENRETTUNG

REPARIEREN STATT WEGWERFEN:
15 JAHRE NACHHALTIGE MOBILFUNK-REPARATUR BEI W-SUPPORT.COM

Zum Jubiläum gibt Geschäftsführer Axel Brandt Einblicke in 15 Jahre w-support.com und 20 Jahre Reparatur-Erfahrung.

1995 begannen wir bei KOMSA, in einem großen Bauernhof in Hartmannsdorf Mobilfunkgeräte zu reparieren. In diesem Jahr boomte die Branche ganz besonders und Mobilfunk wurde immer beliebter. Da nun immer mehr Geräte verkauft wurden, stieg auch die Zahl der Geräte, die eine Reparatur benötigten. Wir haben erkannt, dass die Fachhändler von KOMSA professionelle Unterstützung im Bereich der Mobilfunk-Reparaturen benötigen und diese Hilfe wollten wir ihnen bieten.

Erste Autorisierungen und wichtige Fragen

Ich erinnere mich noch an einen Händler-Einkaufspreis von 3000 DM für ein Handy-Basispaket  (GH 337) von Ericsson. Die neue Technik hatte damals bereits ihren Preis. Dies war einer der Gründe, Reparaturen zu ermöglichen und einem defekten, aber mindestens ideell wertvollen Gerät neues Leben einzuhauchen, anstatt es einfach wegzuwerfen. In der Boom-Phase wagten sich immer mehr Hersteller auf den Mobilfunkmarkt und wir boten den damaligen Branchengrößen, wie Motorola, Ericsson, Philips, Nokia oder Siemens, unsere Leistungen an und durften wenig später die Garantie-Reparaturen von diesen Herstellern übernehmen.

Die Technologien entwickelten sich und damit kamen auch viele Fragen auf. Wie muss ein Repair Center aussehen und eingerichtet werden? Wie können wir geeignete Mitarbeiter finden und wie bilden wir diese aus? Wie müssen die Prozesse gestaltet werden, damit wir Effizienz und eine kurze Durchlaufzeit ermöglichen können? Wie sieht die passende Finanzierung für das benötigte Equipment, z.B. Löt- und Messtechnik, aus? Diese Fragen sind immer aktuell, da die technische Entwicklung immer weiter voranschreitet. Damit beantworten wir diese Fragen immer wieder neu, indem auch wir uns weiterentwickeln.

Die Gründung von w-support.com und die Frage nach dem „w“?

Im Jahr 2000 reifte die Idee, uns auf eigene Beine zu stellen, um unser Geschäft weiter auszubauen. Dies war der Gründungsmoment der w-support.com GmbH, welche noch im selben Jahr als Spin-Off Unternehmen der KOMSA Kommunikation Sachsen AG ausgegründet wurde. Damals hatten wir bereits 55 Mitarbeiter.

Das „w“ in unserem Firmennamen steht übrigens für „wireless“. Eigentlich dachten wir zuerst an „m-support.com“ (hier steht das „m“ für „mobile“). Doch bei diesem Namen war die passende Domain bereits vergeben und wir haben uns alternativ für das „w“ entschieden.

w-support.com entwickelt sich zum großen Dienstleistungsunternehmen

Die Jahre von 2000 bis 2006 waren einerseits von der Entwicklung und Verfeinerung von Reparatur- und Service-Dienstleistungen für Netzbetreiber (z.B. E-Plus Gruppe, Vodafone), MVNO´s (z.B. Hutchison Telecom, mobilcom, Debitel) und dem stationären Handel geprägt. Andererseits konnten wir unsere Hersteller-Autorisierungen z.B. durch Samsung und LG Electronics erweitern. Außerdem haben wir Zertifizierungen, wie die DIN EN ISO 9001 und EN ISO 14001, nach erfolgreicher Prüfung, erhalten. Damit haben wir einen großen Schritt in den Bereichen Qualitätssicherung und betrieblichen Umweltschutz gemacht.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein, in 15 Jahren w-support.com und 20 Jahren Mobilfunk-Reparatur in Hartmannsdorf, war für uns die Zusammenarbeit mit Deutschlands größtem Online-Händler im Jahr 2009, welcher uns ermutigte Reparaturen, in seinem Auftrag, direkt mit privaten und gewerblichen Endverbrauchern abzuwickeln.

Im Laufe der Jahre konnten wir uns so zu einem großen Dienstleistungsunternehmen entwickeln, dem heute jährlich über eine Million Reparaturen von Mobiltelefonen, Smartphones, Tablets und E-Books anvertraut werden. Wir zählen heute mehr als 300 Mitarbeiter.

Wo sind wir jetzt und wo geht es hin?

Für Mobilfunkhersteller, den Handel und die Endverbraucher ist die w-support.com ein innovativer, flexibler und verlässlicher Partner für Reparatur, Reparatur-Vermeidung, Datenrettung & Recycling in der Branche. Die Entwicklung der Branche schreitet enorm schnell voran und bringt immer wieder neue Herausforderungen mit sich. Diesen stellen wir uns und blicken positiv gestimmt in die Zukunft.

Am KOMSA-Hauptsitz in Hartmannsdorf entstehen mit dem „Haus der Dienstleistungen“ für uns gerade neue Möglichkeiten, uns weiter zu entwickeln. Wir wollen den Standard der Arbeitsplätze weiter erhöhen und noch schnellere Prozesse ermöglichen. Außerdem sollen uns die neuen Räumlichkeiten mehr Platz für Expansion bieten. Wir denken an dieser Stelle nachhaltig und lassen bei der Planung den nötigen Raum, um uns für unsere langjährigen Partner, Kunden und natürlich auch diejenigen, die noch dazu kommen, stets weiterzuentwickeln und flexibel auf die neuen Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, reagieren zu können.