Korrosionsschäden
am Mobiltelefon

Korrosionsschäden können durch verschiedene Einflüsse verursacht werden: direkter Kontakt mit Flüssigkeiten (Sturz ins Wasser, Regen), hohe Luftfeuchtigkeit (zum Beispiel in tropischen Regionen, bei Sport, uvm.), Bildung von Kondenswasser durch große Temperaturschwankungen (z.B. beim Wintersport) etc.

Reparatur ist nicht möglich

Korrosionsschäden werden weder im Rahmen der Herstellergarantie, noch kostenpflichtig repariert, da weitere Folgeschäden durch Korrosion im Zentrum der Leiterplatte nicht ausgeschlossen werden können und keine Gewähr für den Erfolg der Reparatur übernommen werden kann. Als autorisiertes Reparaturcenter orientieren wir uns auch an den Herstellervorgaben. Wir haben leider nicht die Möglichkeit festzustellen, wann und wodurch der Schaden entstanden ist.

So schützen Sie Ihr Handy
vor Korrosionsschäden

Unsere Tipps

Wasser

Bewahren Sie Ihr Mobiltelefon immer trocken auf. Der direkte Kontakt mit Flüssigkeit, auch schon on kleinsten Mengen oder hohen Luftfeuchtigkeit können Korrosionsschäden an Ihrem Mobiltelefon hervorrufen.

Urlaub

Im Urlaub sollten Sie beim Baden am Strand, Pool oder auf einer Bootsfahrt auf Ihr Mobiltelefon verzichten oder mit einer wasserdichten Schutzverpackung schützen.

Regen

Verwenden Sie Ihr Mobiltelefon nicht bei Regen und transportieren Sie es nicht zusammen mit Getränkeflaschen in einer Tasche.

Auto

Lassen Sie Ihr Gerät weder im Hochsommer noch im Winter im Auto liegen. Infolge des Temperaturunterschiedes zwischen Tag und Nacht kann Feuchtigkeit in Ihrem Mobiltelefon kondensieren.

Schnee

Schützen Sie Ihr Mobiltelefon vor zu niedrigen Temperaturen und verwenden Sie Ihr Gerät bei Schneefall nicht unter freiem Himmel.

Sport

Korrosionsschäden können entstehen, wenn Sie Ihr Mobiltelefon während sportlicher Aktivitäten oder anderer körperlich anstrengender Tätigkeiten bei sich tragen.

Wissenswertes zu Korrosionsschäden

Wissenswertes über die Auswirkung von Wasser- oder Korrosionsschäden bei Handys und Smartphones.